News

Hor­nis­sen und Wes­pen sind fried­li­cher als all­ge­mein gedacht

Veröffentlicht

am

Foto: Hel­ge May

Kein Grund zur Panik

Hor­nis­sen und Wes­pen sind fried­li­cher als all­ge­mein gedacht

Ob der Som­mer früh oder spät in die Gän­ge kommt, auf eines ist Ver­lass: Zu Kuchen oder Eis im Frei­en gesel­len sich schnell unge­be­te­ne Gäs­te. Der NABU gibt Tipps für den rich­ti­gen Umgang mit Wes­pen, Hor­nis­sen und Co.

Wer drau­ßen Obst­ku­chen, Saft und Eis genießt, lockt mit den süßen Spei­sen unge­be­te­ne Gäs­te an — Wes­pen. Der Ärger ist vor­pro­gram­miert – eini­ge schla­gen nach den hung­ri­gen gelb-schwar­zen Flie­gern und erzäh­len Hor­ror­ge­schich­ten. Nach wie vor hal­ten vie­le Men­schen Wes­pen und Hor­nis­sen für gefähr­lich. Die Lis­te der Vor­ur­tei­le ist lang.

Auf­klä­rung ist auch heu­te noch drin­gend not­wen­dig, denn kaum eine Tier­grup­pe ruft so hef­ti­ge Reak­tio­nen her­vor wie die­se unter dem wis­sen­schaft­li­chen Begriff Haut­flüg­ler zusam­men­ge­fass­ten Insek­ten. „Die Tat­sa­che, dass nur weni­ge Men­schen mit der Lebens­wei­se von Wes­pen oder Hor­nis­sen ver­traut sind, hat zur Bil­dung von Mythen und Vor­ur­tei­len bei­getra­gen“, erklärt NABU-Exper­tin Mela­nie von Orlow.

Durch eine bes­se­re Ein­schät­zung zum Teil bekann­ter Situa­tio­nen kön­nen selbst Hor­nis­sen und Men­schen fried­li­che Nach­barn wer­den. So ist es im Som­mer rat­sam, süße Nah­rungs­mit­tel im Frei­en abzu­de­cken. Außer­dem ist es sinn­voll, nicht nach anflie­gen­den Tie­ren zu schlagen.

Angst­schweiß kann übri­gens Angrif­fe aus­lö­sen. Dabei flie­gen nur zwei der acht in Deutsch­land hei­mi­schen Wes­pen­ar­ten auf Cola, Steak und Kuchen. Die Gemei­ne Wes­pe und die Deut­sche Wes­pe haben den Wes­pen ins­ge­samt einen schlech­ten Ruf ein­ge­brockt. Die Leid­tra­gen­den sind die Hor­nis­sen und die im Frei­en, in Büschen oder unter Vor­dä­chern nis­ten­den Lang­kopf­wes­pen, deren Nes­ter oft „vor­sorg­lich“ aus­ge­räu­chert werden.

So gehen Sie mit Wes­pen rich­tig um

NABU-Tipps zum gedeih­li­chen Miteinander

  • Am Kaf­fee­tisch und beim Gril­len: Wes­pen ste­chen sobald sie sich bedroht füh­len. Ver­mei­den Sie des­halb hef­ti­ge Bewe­gun­gen.
  • Auch das Weg­pus­ten der Tie­re ist nicht rat­sam: Das im Atem ent­hal­te­ne Koh­len­di­oxid gilt im Wes­pen­nest als Alarmsignal.
  • Nur zwei der acht hei­mi­schen Wes­pen­ar­ten ste­hen auf Süß­spei­sen und Fleisch / Wurst, näm­lich Deut­sche Wes­pe und Gemei­ne Wes­pe. Es ist sinn­voll, Nah­rungs­mit­tel im Frei­en abzu­de­cken und Res­te weg­zu­räu­men. Nach dem Essen soll­te bei Kin­dern der Mund abge­wischt wer­den, um die Wes­pen nicht anzulocken.
  • Um von den unge­lieb­ten Tisch­gäs­ten gänz­lich in Ruhe gelas­sen zu wer­den, emp­fiehlt sich eine Ablenk­füt­te­rung. Die Schü­le­rin­nen Mai­ke Sie­ler und Hen­ri­ke Wei­de­mann fan­den bei einem Expe­ri­ment für „Jugend forscht“ her­aus, dass sich über­rei­fe Wein­trau­ben dazu am bes­ten eig­nen. Fünf bis zehn Meter vom Ort des eigent­li­chen Gesche­hens ent­fernt auf­ge­stellt, hal­ten die Früch­te die Wes­pen in Schach. Vor­sicht: Unver­dünn­te Mar­me­la­de oder rei­ner Honig wir­ken als Ablen­kung weni­ger gut. Sie machen die Tie­re aggres­siv. Vom Kauf von mit süßem Saft oder Bier gefüll­ten Wes­pen­fal­len rät der NABU ganz ab. Die Tie­re ster­ben in der Flüs­sig­keit einen qual­vol­len Tod. Zudem gehen nur alte Tie­re in die Fal­le. Das akti­ve Volk wird nicht dezimiert.
  • Wes­pen kön­nen von Gerü­chen wie Par­fum, Cremes, Holz­mö­bel­po­li­tur oder ähn­li­chen Düf­ten ange­zo­gen wer­den. Außer­dem flie­gen Sie ger­ne auf bun­te Kleidung.
  • Sobald man doch ein­mal gesto­chen wur­de, hilft es, eine hal­bier­te Zwie­bel auf den Stich zu drü­cken. Durch die äthä­ri­schen Öle und Ver­duns­tungs­käl­te wird der Schmerz und die Schwel­lung gelindert.

Am und im Haus

  • Um Wes­pen, Bie­nen und ande­re Insek­ten aus dem Haus zu hal­ten, emp­fiehlt es sich, Flie­gen­ga­ze an Fens­tern und Türen anzu­brin­gen, ins­be­son­de­re an Küchen‑, Bad- und Kinderzimmerfenstern.
  • Haben sich trotz aller Vor­keh­run­gen Wes­pen ins Haus ver­irrt, wird ein Glas über das Insekt gestülpt und vor­sich­tig ein Stück Papier als Boden unter­ge­scho­ben, um das Tier wie­der nach drau­ßen zu bringen.
  • Wes­pen­nes­ter am Haus dür­fen nicht ein­fach ein­ge­schlos­sen wer­den, da sich die Tie­re dann einen ande­ren Aus­gang suchen und so ins Haus gelan­gen kön­nen. Am ver­schlos­se­nen Ein­flug­loch müs­sen Sie dann mit aggres­si­ven Wes­pen rechnen.
  • Bleibt man auf einer Distanz von zwei bis drei Metern zum Nest und ver­sperrt die Flug­bahn der Wes­pen nicht, füh­len sie sich nicht bedroht.
  • Obst recht­zei­tig abern­ten und auf­sam­meln. Blatt­läu­sen mit bio­lo­gi­schen Maß­nah­men vor­beu­gen bezie­hungs­wei­se die­se bekämp­fen, da die süßen Aus­schei­dun­gen der Läu­se Wes­pen anziehen.
  • Als ein­zi­ge Wes­pen­art flie­gen Hor­nis­sen auch bei Nacht – dem­entspre­chend kön­nen sie sich dann an Par­ty­be­leuch­tun­gen, erleuch­te­ten Fens­tern oder Haus­ein­gangs­be­leuch­tun­gen sam­meln. Hier soll­te man die Gele­gen­heit beim Schop­fe packen, unnö­ti­ge Licht­ver­schmut­zung zu been­den oder zumin­dest zu begren­zen: Haus- und Weg­be­leuch­tun­gen soll­ten mit Bewe­gungs­mel­dern ver­se­hen sein, um wirk­lich nur bei Bedarf zur Ver­fü­gung zu ste­hen. Dau­er­haf­te Beleuch­tun­gen soll­ten mög­lichst schwach aus­fal­len, bei­spiels­wei­se durch Ver­wen­dung von LED-Strah­lern. Unnö­tig sind Licht­quel­len, die ihr Licht unge­rich­tet abstrah­len, wie Kugel­leuch­ten oder Leuch­ten mit Reflek­to­ren­schirm. Sie soll­ten bes­ser gegen ziel­ge­rich­te­te Punkt­strah­ler ersetzt wer­den. Wer sich an der Licht­far­be nicht stört, soll­te Natri­um­dampf­lam­pen wäh­len, deren Licht­spek­trum für nächt­li­che Insek­ten schlecht wahr­nehm­bar ist. Am bes­ten aber ist es, Licht­quel­len wann immer mög­lich abzu­schal­ten oder erst in Betrieb zu neh­men, wenn das Fens­ter geschlos­sen ist – das gilt auch für den Fernseher.
  • Wes­pen kön­nen Holz­ver­scha­lun­gen oder Holz­ver­klei­dun­gen leicht beschä­di­gen, da sie das Holz als Grund­stoff zum Bau ihrer Nes­ter ver­wen­den. Wenn Sie sicher gehen möch­ten, dass Ihre Holz­ver­klei­dun­gen intakt blei­ben, soll­ten Sie die­se mit umwelt­freund­li­chen Lacken und Far­ben regel­mä­ßig pflegen.
  • Nach den ers­ten Frost­näch­ten im Herbst gehen die Wes­pen ein. Man kann das Nest dann gefahr­los ent­fer­nen. Es emp­fiehlt sich, die Stel­le gut zu säu­bern, denn Wes­pen ori­en­tie­ren sich am Geruch. Woh­nungs­su­chen­de Köni­gin­nen könn­ten sonst im nächs­ten Jahr wie­der an der Stel­le ein­fin­den, an der es „nach Wes­pe riecht“.
  • Falls sich Wes­pen an ungüns­ti­ger Stel­le ange­sie­delt haben, wen­den Sie sich an Fach­kun­di­ge vor Ort für eine Bera­tung. Manch­mal gibt es sogar die Mög­lich­keit, ein pro­ble­ma­ti­sches Nest scho­nend umsie­deln zu las­sen anstatt es gleich dem Schäd­lings­be­kämp­fer zu über­las­sen. Falls eine Abtö­tung unum­gäng­lich ist, wen­den Sie sich an öko­lo­gisch arbei­ten­de Schäd­lings­be­kämp­fer, die sich zum Bei­spiel am Berufs­ver­band­sie­gel des vFöS (Ver­ein zur För­de­rung der öko­lo­gi­schen Schäd­lings­be­kämp­fung) erken­nen las­sen. Las­sen Sie sich immer erklä­ren und zei­gen, wel­che Mit­tel der Schäd­lings­be­kämp­fer ein­set­zen will. Ins­be­son­de­re bei der Abtö­tung von Wes­pen­nes­tern in Roll­la­den­käs­ten kann es zu einer unnö­ti­gen Raum­luft­kon­ta­mi­na­ti­on kom­men, wenn unge­eig­ne­te Mit­tel ein­ge­setzt werden.
  • Übri­gens besteht kein grund­sätz­li­cher Anspruch des Nach­barns auf Ent­fer­nung des Nes­tes. Man haf­tet also nicht für das Nest und sei­ne Fol­gen, es sei denn, man hat es gezielt und bewusst dort angesiedelt.
  • Die meis­ten Wes­pen­ar­ten sind kurz­zy­klisch und ab Ende August wie­der ver­schwun­den. Die Nes­ter, die dann noch aktiv sind und wach­sen, sind Nes­ter der Deut­schen oder der Gemei­nen Wes­pe. Gene­rell kann man sagen, dass alle Arten, deren Nes­ter man sieht – also frei­hän­gend im Gebüsch oder unter dem Schup­pen­dach – den „unpro­ble­ma­ti­schen“ Arten zuzu­ord­nen sind, die früh­zei­tig ver­schwin­den und die auch kei­ne Bau­schä­den verursachen.
  • Wes­pen­nes­ter in Roll­la­den­käs­ten oder unter Dach­zie­geln sind in der Regel Nes­ter von Kurz­kopf­wes­pen. Die­se kön­nen, müs­sen aber nicht Schä­den an der Bau­sub­stanz anrich­ten. Ach­ten Sie auf das Aus­tra­gen von Mate­ri­al, wie Däm­mung bei­spiels­wei­se. Ein knab­bern­des Geräusch ist dahin­ge­gen kein Hin­weis auf Nage­tä­tig­keit: Wie bei Hor­nis­sen bet­teln die Lar­ven mit Kratz­ge­räu­schen an den Zell­wän­den; zudem klin­gen die Lauf­ge­räu­sche der Tie­re auf den Waben wie Nagen. Aller­dings kann es beson­ders im Herbst dazu kom­men, dass die Wes­pen die Wär­me suchen und in Innen­räu­me kom­men.
  • Hor­nis­sen machen kei­ne unmit­tel­ba­ren Bau­schä­den durch Bena­gen, wie das zum Bei­spiel Wes­pen tun kön­nen. Aller­dings koten sie unter­halb des Nes­tes flüs­sig ab, dies kann Schä­den am Bau­werk, wie Ver­fär­bung oder Gerü­che ver­ur­sa­chen. Sofern mög­lich, bie­tet sich das Unter­stel­len eines Eimers oder Wan­ne mit Kat­zen­streu an – zumin­dest soll­te man unter dem Nest Befind­li­ches ent­fer­nen oder abdecken.
  • Hor­nis­sen genie­ßen durch die Bun­des­ar­ten­schutz­ver­ord­nung beson­de­ren Schutz. Wer­den Nes­ter ohne Geneh­mi­gung zer­stört oder umge­sie­delt, kann es zu hohen Geld­bu­ßen kom­men. Ist die Umsied­lung eines Hor­nis­sen­nes­tes not­wen­dig und nur eine Zer­stö­rung sinn­voll, bean­tra­gen Sie dies bit­te bei Ihrer Stadt oder Gemein­de. Auf jeden Fall soll­ten Sie einen Exper­ten zu Hil­fe bitten.

Anzei­ge:

PKW-Ver­mie­tung

Alle Miet­wa­gen unter­lie­gen der stän­di­gen Kon­trol­le und War­tung durch unse­re Fach­werk­statt. Sie star­ten mit einem tip­top gepfleg­ten Auto mit dem siche­ren Gefühl: Der Wagen ist rund­um okay. Die­se Garan­tie geben wir Ihnen, unkom­pli­ziert in der Abwick­lung und mit viel Ser­vice inklusive.

Ihre Ansprech­part­ner für:

Aurich, Emden, Leer, Olden­burg und Wiesmoor 

Hier kli­cken

Auto­ver­mie­tung Leer und Ost­fries­land / Oldenburg

Anzeige

Bike Lea­sing Emsland!

Veröffentlicht

am

Emland: Bike Lea­sing bei Zwei­rad Mey­er in Papen­burg: Dei­ne Rund­um-Infos zum gesun­den, umwelt­freund­li­chen und kos­ten­spa­ren­den Fahrspaß

In der heu­ti­gen Zeit bie­ten vie­le Unter­neh­men Bike Lea­sing an, und das aus gutem Grund. Das Lea­sen eines Bikes oder E‑Bikes bringt nicht nur Vor­tei­le für dei­ne Gesund­heit oder die dei­ner Mit­ar­bei­ter mit sich, son­dern schont auch die Umwelt und spart ordent­lich Geld. Seit Fahr­rä­der, E‑Bikes und Dienst­wa­gen steu­er­lich gleich­ge­stellt sind, erfreut sich das Dienst­rad-Lea­sing einer immer grö­ßer wer­den­den Beliebt­heit. Seit 2020 müs­sen Ange­stell­te den geld­wer­ten Vor­teil für die pri­va­te Nut­zung ihres Lea­sing-Bikes nur noch mit 0,25 % der unver­bind­li­chen Preis­emp­feh­lung (UVP) ver­steu­ern. Egal, ob du Arbeit­ge­ber, Arbeit­neh­mer oder Selbstständige/r bist: Bike Lea­sing lohnt sich für jede/n. Hier bei Zwei­rad Mey­er aus dem Ems­land erfährst du alles, was du dar­über wis­sen musst.

1. Vor­tei­le des Bike Leasings

1.1. Gesund­heit­li­che Vorteile

Regel­mä­ßi­ges Rad­fah­ren stärkt das Herz-Kreis­lauf-Sys­tem, ver­bes­sert die Aus­dau­er und trägt zur all­ge­mei­nen Fit­ness bei. Es ist eine her­vor­ra­gen­de Mög­lich­keit, Stress abzu­bau­en und die geis­ti­ge Gesund­heit zu fördern.

1.2. Umwelt­freund­lich­keit

Durch die Nut­zung von Fahr­rä­dern und E‑Bikes wird der CO2-Aus­stoß redu­ziert, was einen wich­ti­gen Bei­trag zum Umwelt­schutz dar­stellt. Weni­ger Autos auf den Stra­ßen bedeu­ten auch weni­ger Lärm und eine sau­be­re­re Luft.

1.3. Kos­ten­ein­spa­run­gen

Dank der steu­er­li­chen Vor­tei­le und der Mög­lich­keit der Gehalts­um­wand­lung spa­ren Arbeit­neh­mer beim Bike Lea­sing erheb­lich. Die monat­li­chen Raten sind im Ver­gleich zu den Kos­ten für den direk­ten Kauf eines neu­en Fahr­rads oder E‑Bikes deut­lich geringer.

2. Steu­er­li­che Vor­tei­le des Bike Leasings

Seit 2020 müs­sen Ange­stell­te den geld­wer­ten Vor­teil für die pri­va­te Nut­zung ihres Lea­sing-Bikes nur noch mit 0,25 % der UVP ver­steu­ern. Die­se Rege­lung macht das Dienst­rad-Lea­sing beson­ders attrak­tiv, da die steu­er­li­che Belas­tung mini­mal ist.

3. Wie funk­tio­niert das Bike Lea­sing bei Zwei­rad Meyer?

3.1. Aus­wahl des Traumrads

Bei Zwei­rad Mey­er aus Papen­burg kannst du aus einer gro­ßen Aus­wahl an Fahr­rä­dern und E‑Bikes wäh­len. Ob sport­li­ches Renn­rad, kom­for­ta­bles E‑Bike oder prak­ti­sches Klapp­rad – hier fin­dest du dein Traumrad.

Bike Lea­sing Emsland

3.2. Bera­tung und Service

Das Team von Zwei­rad Mey­er bie­tet kom­pe­ten­te Bera­tung und unter­stützt dich bei der Aus­wahl des pas­sen­den Rads. Der exzel­len­te Werk­statt­ser­vice sorgt dafür, dass dein Bike immer in bes­tem Zustand ist.

3.3. Ein­fa­che Abwicklung

Der Lea­sing­pro­zess ist unkom­pli­ziert und schnell. Vom Abschluss des Lea­sing­ver­trags bis zur Über­ga­be des Rads – alles läuft rei­bungs­los ab. Du kannst dich ganz auf den Fahr­spaß konzentrieren.

4. War­um sich Bike Lea­sing für Arbeit­ge­ber lohnt

4.1. Mit­ar­bei­ter­ge­sund­heit fördern

Indem Arbeit­ge­ber ihren Mit­ar­bei­tern die Mög­lich­keit bie­ten, ein Dienst­rad zu lea­sen, för­dern sie deren Gesund­heit und Fit­ness. Gesün­de­re Mit­ar­bei­ter sind pro­duk­ti­ver und fal­len sel­te­ner krank­heits­be­dingt aus.

4.2. Fach­kräf­te­bin­dung

Ein attrak­ti­ves Ange­bot wie das Dienst­rad-Lea­sing kann hel­fen, qua­li­fi­zier­te Mit­ar­bei­ter zu gewin­nen und zu hal­ten. Es ist ein zusätz­li­ches Bene­fit, das von vie­len geschätzt wird.

5. Bike Lea­sing für Selbstständige

Auch Selbst­stän­di­ge pro­fi­tie­ren vom Bike Lea­sing. Sie kön­nen die Lea­sing­ra­ten als Betriebs­aus­ga­be gel­tend machen und so ihre Steu­er­last redu­zie­ren. Zudem genie­ßen sie die glei­chen gesund­heit­li­chen und umwelt­freund­li­chen Vorteile.

Fazit: Bike Lea­sing bei Zwei­rad Mey­er – eine klu­ge Entscheidung

Bike Lea­sing bie­tet zahl­rei­che Vor­tei­le, von gesund­heit­li­chen über finan­zi­el­le bis hin zu umwelt­freund­li­chen Aspek­ten. Bei Zwei­rad Mey­er in Papen­burg erhältst du umfas­sen­de Bera­tung und erst­klas­si­gen Ser­vice. Ob du Arbeit­neh­mer, Arbeit­ge­ber oder Selbstständige/r bist – Bike Lea­sing lohnt sich für jede/n. Infor­mie­re dich noch heu­te und ent­de­cke die vie­len Mög­lich­kei­ten, die dir das Dienst­rad-Lea­sing bietet.

Durch die kla­re Struk­tur und Fokus­sie­rung auf rele­van­te Key­words wie “Bike Lea­sing”, “Zwei­rad Mey­er”, und “Papen­burg”, ist die­ser Blog­bei­trag opti­mal für Such­ma­schi­nen opti­miert und bie­tet dir alle wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen auf einen Blick.


Weiterlesen

Anzeige

SEO-Semi­nar für Suchmaschinenoptimierung

Veröffentlicht

am

SEO-Semi­nar: Erfolg­rei­che Online-Prä­senz mit dem LeserECHO-Verlag

Will­kom­men zu unse­rem umfas­sen­den SEO-Semi­nar, orga­ni­siert vom Lese­r­ECHO-Ver­lag. In die­sem Semi­nar ler­nen Sie die wich­tigs­ten Tech­ni­ken und Stra­te­gien ken­nen, um Ihre Web­site für Such­ma­schi­nen zu opti­mie­ren und Ihre Online-Sicht­bar­keit zu maxi­mie­ren. Unser Ziel ist es, Ihnen das not­wen­di­ge Wis­sen und die Werk­zeu­ge an die Hand zu geben, um Ihre SEO-Bemü­hun­gen erfolg­reich umzusetzen.

Semi­nar­struk­tur

Unser SEO-Semi­nar ist in meh­re­re Modu­le unter­teilt, die ver­schie­de­ne Aspek­te der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung abde­cken. Jedes Modul ent­hält theo­re­ti­sche Inhal­te, prak­ti­sche Übun­gen und Dis­kus­si­ons­run­den, um sicher­zu­stel­len, dass Sie das Gelern­te effek­tiv anwen­den können.

Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung für Goog­le. SEO Agen­tur Ostfriesland

Modul 1: Ein­füh­rung in SEO

  • Was ist SEO?
    • Defi­ni­ti­on und Bedeu­tung von SEO
    • Unter­schie­de zwi­schen On-Page- und Off-Page-SEO
  • War­um ist SEO wichtig?
    • Bedeu­tung der Sicht­bar­keit in Suchmaschinen
    • Vor­tei­le der Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung für Unternehmen

Modul 2: Keyword-Recherche

  • Bedeu­tung der Keywords
    • War­um Key­words wich­tig sind
    • Arten von Key­words (Short-Tail vs. Long-Tail)
  • Tools zur Keyword-Recherche
    • Goog­le Key­word Plan­ner, Ahrefs, SEMrush
    • Prak­ti­sche Übun­gen zur Keyword-Recherche

Modul 3: On-Page-SEO

  • Title Tags und Meta Descriptions
    • Wie man effek­ti­ve Title Tags und Meta Descrip­ti­ons schreibt
    • Pra­xis­bei­spie­le und Übungen
  • Über­schrif­ten und Inhalte
    • Struk­tu­rie­rung von Inhal­ten mit H1, H2, H3
    • Erstel­lung hoch­wer­ti­ger, SEO-freund­li­cher Inhalte
  • URL-Struk­tur
    • Best Prac­ti­ces für eine sau­be­re URL-Struktur
    • Pra­xis­übun­gen zur URL-Optimierung

Modul 4: Tech­ni­sche SEO

  • Craw­ling und Indexierung
    • Wie Such­ma­schi­nen Ihre Web­site durch­su­chen und indexieren
    • Wich­ti­ge tech­ni­sche Fak­to­ren und Tools zur Überprüfung
  • Mobi­le Optimierung
    • Bedeu­tung der Mobil­freund­lich­keit für SEO
    • Prak­ti­sche Tipps zur Opti­mie­rung Ihrer Web­site für mobi­le Geräte
  • Lade­ge­schwin­dig­keit
    • Wie die Lade­ge­schwin­dig­keit das Ran­king beeinflusst
    • Tools und Tech­ni­ken zur Ver­bes­se­rung der Ladegeschwindigkeit

Modul 5: Off-Page-SEO

  • Back­link-Auf­bau
    • Bedeu­tung und Stra­te­gien des Backlink-Aufbaus
    • Prak­ti­sche Übun­gen zum Iden­ti­fi­zie­ren und Erwerb von Backlinks
  • Social Signals
    • Wie Social Media Ihre SEO-Bemü­hun­gen unterstützt
    • Prak­ti­sche Tipps zur Nut­zung von Social Media für SEO

Modul 6: Content-Marketing

  • Bedeu­tung von hoch­wer­ti­gem Content
    • War­um Con­tent King ist
    • Stra­te­gien zur Erstel­lung und Ver­brei­tung von Inhalten
  • Blog­gen und Gastbeiträge
    • Wie regel­mä­ßi­ges Blog­gen Ihre SEO verbessert
    • Prak­ti­sche Übun­gen zum Schrei­ben und Ver­öf­fent­li­chen von Gastbeiträgen

Modul 7: SEO-Ana­ly­se und ‑Moni­to­ring

  • Tools zur Überwachung
    • Ein­füh­rung in Goog­le Ana­ly­tics und Goog­le Search Console
    • Prak­ti­sche Übun­gen zur Nut­zung die­ser Tools
  • Wich­ti­ge Kennzahlen
    • Wel­che Kenn­zah­len Sie über­wa­chen sollten
    • Prak­ti­sche Tipps zur Ana­ly­se und Inter­pre­ta­ti­on von SEO-Daten

Modul 8: Loka­le SEO

  • Opti­mie­rung für loka­le Suchanfragen
    • Bedeu­tung der loka­len SEO für Unternehmen
    • Prak­ti­sche Übun­gen zur Opti­mie­rung Ihrer loka­len Präsenz
  • Bewer­tun­gen und Verzeichnisse
    • Wie posi­ti­ve Bewer­tun­gen Ihre SEO verbessern
    • Prak­ti­sche Tipps zur Ver­wal­tung und Opti­mie­rung von Online-Verzeichniseinträgen

Modul 9: E‑Commerce SEO

  • Pro­dukt­sei­ten optimieren
    • Best Prac­ti­ces zur Opti­mie­rung von Produktseiten
    • Prak­ti­sche Übun­gen zur Erstel­lung von anspre­chen­den Produktbeschreibungen
  • Struk­tu­rier­te Daten
    • Ein­füh­rung in struk­tu­rier­te Daten und ihre Bedeu­tung für SEO
    • Prak­ti­sche Übun­gen zur Imple­men­tie­rung struk­tu­rier­ter Daten

Modul 10: SEO-Trends und zukünf­ti­ge Entwicklungen

  • Voice Search
    • Bedeu­tung der Voice Search und Optimierungsstrategien
    • Prak­ti­sche Übun­gen zur Anpas­sung Ihrer Inhal­te für Sprachsuchen
  • Künst­li­che Intel­li­genz und maschi­nel­les Lernen
    • Wie KI und maschi­nel­les Ler­nen die SEO beeinflussen
    • Stra­te­gien zur Anpas­sung an die­se Entwicklungen

Fazit und Q&A

Im abschlie­ßen­den Teil des Semi­nars fas­sen wir die wich­tigs­ten Punk­te zusam­men und beant­wor­ten Ihre Fra­gen. Unser Ziel ist es, sicher­zu­stel­len, dass Sie das erwor­be­ne Wis­sen direkt in die Pra­xis umset­zen können.

Anmel­dung und wei­te­re Informationen

Inter­es­siert? Mel­den Sie sich noch heu­te an und sichern Sie sich Ihren Platz in unse­rem SEO-Semi­nar! Besu­chen Sie unse­re Web­sei­te oder kon­tak­tie­ren Sie uns direkt für wei­te­re Infor­ma­tio­nen und zur Anmel­dung. Machen Sie den ers­ten Schritt zu einer erfolg­rei­chen Online-Prä­senz mit dem LeserECHO-Verlag!

Weiterlesen

Anzeigen

auch inter­es­sant:

Anzeige

Bike Lea­sing Emsland!

Emland: Bike Lea­sing bei Zwei­rad Mey­er in Papen­burg: Dei­ne Rund­um-Infos zum gesun­den, umwelt­freund­li­chen und kos­ten­spa­ren­den Fahrspaß In der heu­ti­gen Zeit...

Lokal

Ehrung am Geburts­ort: Johan­nes Bietz’ Gemäl­de fin­det wür­di­gen Platz im “Klei­nen Campus”

Das Foto zeigt von links nach rechts: Theo Dou­wes, Git­ta Con­ne­mann, Tho­mas Kos­sen­dey und Dr. Wolf­gang Probst. Johan­nes Bietz’ Gemäl­de...

Lokal

“Wun­der­line” und Frie­sen­brü­cke: Fort­schritt für die Mobilität

Pro­jekt “Wun­der­line”: Moder­ni­sie­rung der Zug­ver­bin­dung zwi­schen Gro­nin­gen und Bremen Ein­lei­tung Das Pro­jekt “Wun­der­line” zielt dar­auf ab, eine kom­for­ta­ble und grenz­über­schrei­ten­de...

Lokal

Anpas­sung der Öff­nungs­zei­ten im Rat­haus der Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen ab Juli 2024

Neue Öff­nungs­zei­ten des Rat­hau­ses der Gemein­de Westoverledingen Ab dem 1. Juli 2024 gel­ten für das Rat­haus der Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen am...

Lokal

Ein Monat „Klei­ner Cam­pus“ Ihr­ho­ve: Ein neu­er Mit­tel­punkt für alle Generationen

Foto von: Pho­to­gra­phy of Aventadtor Ein Monat „Klei­ner Cam­pus“ Ihr­ho­ve: Neu­er Dreh- und Angel­punkt für die Gemeinde Vor einem Monat, am...

Lokal

Juli­us-Club star­tet mit viel­fäl­ti­gen Büchern und span­nen­den Aktio­nen für Jugendliche

Das Foto zeigt (hin­ten v.l.): Con­stan­ze Harms (Gemein­de­bü­che­rei Hesel), Anja Kel­ler­mann (Gemein­de­bü­che­rei Wes­t­ov­er­le­din­gen), Sabi­ne Lau­di­en-Fok­ken (Stadt­bü­che­rei Leer) und Andre­as Heinl...

Lokal

Wes­t­ov­er­le­din­gen: Kino­abend im „Klei­nen Cam­pus“- Ein­tritt gratis!

Kino­abend zum The­ma „Trotz­pha­se“ bei Kindern Die Lei­tun­gen der kom­mu­na­len Kin­der­ta­ges­stät­ten der Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen orga­ni­sie­ren am Don­ners­tag, den 27. Juni...

Blaulicht

Stö­rung der Toten­ru­he, Miss­brauch von Not­ru­fen wei­te­re Meldungen

POL-LER: Nach­trag zur Pres­se­mit­tei­lung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für den 04.06.2024     Stö­rung der Totenruhe Moorm­er­land — Stö­rung der Totenruhe...

Anzei­gen

auch inter­es­sant:

Lokal

Kli­ni­kum Leer: Danie­la Kamp über­nimmt ab Sep­tem­ber die Leitung

Kli­ni­kum Leer: Nach­fol­ge an der Spit­ze ist geregelt Danie­la Kamp über­nimmt ab Sep­tem­ber die Lei­tung / Viel Lob für den...

Lokal

25 Jah­re „Fritz Filap­per“: Mal­buch zur Ver­kehrs­er­zie­hung fei­ert Jubi­lä­um mit 8.500 neu­en Exem­pla­ren für Ostfriesland

Die Vor­sit­zen­den aller ost­frie­si­schen Ver­kehrs­wach­ten freu­en sich über die neu­en Fritz Filap­per-Mal­bü­cher. Über­ge­ben wur­den Sie sei­tens des Ver­eins Oost­frees­ke­taal, des...

Lokal

Kin­der begeis­tert: Besuch bei der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr in Völlenerfehn

In Rah­men des Pro­jek­tes “Brandschutz/Feuerwehr” besuch­ten kürz­lich 29 Kin­der der Kin­der­ta­ges­stät­te “Lütt­je Lü” die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Völlenerfehn. Höhe­punkt des Pro­jek­tes...

Anzeige

SEO-Semi­nar für Suchmaschinenoptimierung

SEO-Semi­nar: Erfolg­rei­che Online-Prä­senz mit dem LeserECHO-Verlag Will­kom­men zu unse­rem umfas­sen­den SEO-Semi­nar, orga­ni­siert vom Lese­r­ECHO-Ver­lag. In die­sem Semi­nar ler­nen Sie die...

Anzeige

SEO und Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung — Mit der Dampf­lok auf TOP-Platzierung

SEO und Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung: Eine Rei­se mit der Dampf­lok durch die Welt der Online-Sichtbarkeit Im Zeit­al­ter des Inter­nets ist die Rei­se...

Anzeige

SEO und Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung: So wird Ihre Web­site im digi­ta­len Super­markt gefunden

SEO und Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung: Wie Pro­duk­te im Super­markt­re­gal gefun­den werden In der Welt des digi­ta­len Mar­ke­tings ist SEO (Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung) ein ent­schei­den­der...

Anzeige

SEO Agen­tur Ost­fries­land: Erfolg­rei­che Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung mit dem LeserECHO-Verlag

SEO Agen­tur Ost­fries­land: Erfolg­rei­che Online-Prä­senz mit LeserECHO-Verlag In der heu­ti­gen digi­ta­len Ära ist es für Unter­neh­men ent­schei­dend, online sicht­bar zu...

Anzeige

SEO Agen­tur Ems­land: Erfolg­rei­che Online-Prä­senz mit Lese­r­ECHO Medienhaus

SEO Agen­tur Ems­land: Maxi­ma­le Sicht­bar­keit mit Lese­r­ECHO Medienhaus Ein­lei­tung In der heu­ti­gen digi­ta­len Welt ist die Sicht­bar­keit im Inter­net ent­schei­dend...

Anzeige

Wer­be­agen­tur: Erfolg­rei­che SEO für Unter­neh­men in Ost­fries­land und Ems­land: Maxi­mie­ren Sie Ihre Online-Sichtbarkeit

Was man nicht sieht, kommt auch nicht in den Ein­kaufs­wa­gen! So ein­fach ist das – und genau das gilt auch...

Anzeige

Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) — Wer­be­agen­tur Ost­fries­land und Emsland

War­um Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) für Ihr Unter­neh­men ent­schei­dend ist: Die Exper­ti­se der Wer­be­agen­tur Ost­fries­land und Emsland In der digi­ta­len Ära ist...

Anzeige

SEO Agen­tur Ost­fries­land Ems­land — Medi­en­haus LeserECHO

War­um ist es wich­tig, auf den ers­ten Plät­zen bei der Goo­g­le­su­che sicht­bar zu sein? Die ent­schei­den­de Rol­le der Online-Sicht­bar­keit in der...

Lokal

Schüt­zen­fest des Schüt­zen­ver­eins Flachs­meer 1. Juni 2024

Tra­di­ti­on und Gemein­schafts­geist beim Schüt­zen­fest des Schüt­zen­ver­eins Flachs­meer e.V. von 1954    Am Sams­tag, den 1. Juni 2024, erleb­te Flachs­meer ein...

Lokal

Ver­zö­ge­rung der Wun­der­line: Neue Inbe­trieb­nah­me Mit­te 2025 geplant.

Foto: Ingo Ton­sor @LeserECHO / Mai 2024 — Der Bahn­über­gang in Ihr­ho­ve: Hier ent­steht ein neu­es Elek­tro­ni­sches Stell­werk im Rah­men...

Anzeige

Kyber­ne­ti­sches Mar­ke­ting und die Macht der Goog­le-Suche: Wie der Lese­r­ECHO-Ver­lag Ihre Online-Prä­senz revolutioniert

Die Macht der Goo­g­le­su­che und kyber­ne­ti­sches Mar­ke­ting: So stei­gert der Lese­r­ECHO-Ver­lag Ihren Erfolg Kyber­ne­ti­sches Mar­ke­ting und die Macht der Goog­le-Suche:...