Blaulicht

Tra­gen­de Milch­kü­he, Rin­der und Käl­ber ver­en­de­ten in den Flammen

Veröffentlicht

am

In der Nacht zu Frei­tag hat ein Feu­er in Holt­land ein land­wirt­schaft­li­ches Gebäu­de zer­stört. Um 01:35 Uhr wur­de zunächst die Feu­er­wehr Holt­land mit dem Stich­wort Dach­stuhl­brand alarmiert.

Vier Minu­ten spä­ter waren die ers­ten Kräf­te vor Ort und erkann­ten schnell, dass nicht nur der Dach­stuhl betrof­fen war, son­dern der das Gebäu­de in Voll­brand stand. Die Alarm­stu­fe wur­de sofort erhöht und alle Feu­er­weh­ren der Samt­ge­mein­de Hesel und die Dreh­lei­ter der Feu­er­wehr Leer nachgefordert.

Nach­barn hat­ten beim Ein­tref­fen der Feu­er­wehr bereits begon­nen die Kühe aus dem Lauf­stall zu trei­ben und ver­sucht wei­te­re Tie­re aus einem zwei­ten Stall zu retten.

In der ers­ten Pha­se konn­ten die Ein­satz­kräf­te nur wenig gegen die mas­si­ven Flam­men aus­rich­ten. Auch ein Innen­an­griff zur Ret­tung wei­te­rer Tie­re war nicht mehr mög­lich. Mit dem Ein­tref­fen wei­te­rer Feu­er­weh­ren ver­bes­ser­te sich die Lösch­si­tua­ti­on zunehmend.

Für 16 z.T. tra­gen­de Milch­kü­he, 7 Rin­der und 9 Käl­ber kam jedoch jede Hil­fe zu spät, sie ver­en­de­ten in den Flam­men. Wei­te­re Tie­re wur­den durch das Feu­er so schwer ver­letzt, dass sie spä­ter von einem Tier­arzt ein­ge­schlä­fert wer­den muss­ten. Ins­ge­samt wur­den etwa 50 Tie­re bei dem Brand oder indes­sen Fol­ge getö­tet. Etwa 100 Milch­kü­he, konn­ten durch Nach­barn und Feu­er­wehr geret­tet wer­den. Sie wur­den zunächst auf ein nahes Feld getrie­ben und konn­ten am Mor­gen auf einem benach­bar­ten Hof gemol­ken werden.

Das Feu­er brei­te­te sich rasend schnell aus und griff schon in der Anfangs­pha­se auf das Wohn­haus über. Hier wur­de das Ober­ge­schoss voll­stän­dig durch den Brand zer­stört. Auch das Erd­ge­schoss wur­de stark in Mit­lei­den­schaft gezo­gen. Ledig­lich ein Über­grei­fen auf den Lauf­stall und tei­le des Melk­stan­des konn­te ver­hin­dert wer­den. Da sich in der Scheu­ne und dem angren­zen­den Stall gro­ße Men­gen Stroh befan­den, war die Brand­last extrem. Auch ein Trak­tor, ein Hof­truck und diver­se Maschi­nen und Arbeits­ge­rä­te wur­den Opfer der Flammen.

Die Fami­lie die den Hof betreibt, war zum Zeit­punkt des Feu­ers noch im Urlaub, der Hof wur­de für die Zeit von den Eltern bewirt­schaf­tet. Bei dem Ver­such noch zu ret­ten, was geht zog sich der Vater des Land­wir­tes eine Rauch­ver­gif­tung zu und muss­te Ret­tungs­dienst­lich behan­delt wer­den. Eine sta­tio­nä­re Behand­lung im Kran­ken­haus war jedoch zum Glück nicht erforderlich.

Wei­te­re Unter­stüt­zung erhiel­ten die Ein­satz­kräf­te von der Fir­ma de Buhr die rela­tiv schnell mit einem gro­ßen Bag­ger und einem Dum­per vor Ort war um das bren­nen­de Stroh aus­zu­fah­ren. Nach etwa drei Stun­den hat­ten die Ein­satz­kräf­te den Brand unter Kon­trol­le. Die Nach­lösch­ar­bei­ten dau­er­ten noch bis Frei­tag­mit­tag an.

Neben den Feu­er­weh­ren der Samt­ge­mein­de und der Feu­er­wehr Leer, war zu Ver­sor­gung der Ein­satz­kräf­te auch der Fach­zug Logis­tik der Kreis­feu­er­wehr im Ein­satz. Für die Absi­che­rung der Feu­er­wehr­leu­te stand die SEG Flo­ri­an des DRK eben­falls bereit. Ins­ge­samt waren rund 140 Ein­satz­kräf­te beteiligt.


Anzei­ge:

 

Blaulicht

Leer — Taschen­dieb­stäh­le in der Innen­stadt — wei­te­re Meldungen

Veröffentlicht

am

POL-LER: Pres­se­mel­dung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für Sams­tag, den 22.06.2024

 
 

Taschen­dieb­stäh­le in der Innen­stadt ++ Opfer­kas­ten auf­ge­bro­chen ++ Sach­be­schä­di­gung an PKW 

Leer — Taschen­dieb­stäh­le in der Innenstadt

Am 21.06.2024 sind bei der Poli­zei zwei Taschen­dieb­stäh­le im Innen­stadt­be­reich (Müh­len­stra­ße und Bahn­hofs­ge­län­de) ange­zeigt wor­den. Im Zeit­raum von 14:50 Uhr bis 16:00 Uhr wur­den zwei männ­li­chen Geschä­dig­ten unab­hän­gig von­ein­an­der jeweils die Geld­bör­se aus der Gesäß­ta­sche ent­wen­det. Bis­her gibt es kei­ne Hin­wei­se auf den oder die Täter. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei in Leer in Ver­bin­dung zu setzen.

Ditz­um — Opfer­kas­ten aufgebrochen

Im Zeit­raum vom 19.06.2024, 20:00 Uhr bis 20.06.2024, 10:00 Uhr wur­de in der offe­nen Kir­che in Ditz­um ein Opfer­kas­ten am Ein­gang gewalt­sam auf­ge­bro­chen und mut­maß­lich ein gerin­ger Geld­be­trag ent­wen­det. Zeu­gen mel­den sich bit­te bei der Poli­zei in Jemgum.

Leer — Sach­be­schä­di­gung an PKW

Ein bis­her unbe­kann­ter Täter wirft am Frei­tag gegen 14:00 Uhr einen lee­ren Glas­flach­mann auf die Schei­be eines in der Bre­mer Stra­ße abge­stell­ten PKW VW Golf. Hier­durch wird die Schei­be beschä­digt. Zeu­gen mel­den sich bit­te bei der Poli­zei in Leer.


Anzeige 

SEO-Agen­tur Ost­fries­land: Opti­mie­rung für maxi­ma­le Online-Sichtbarkeit

Ent­de­cken Sie die Bedeu­tung von Sicht­bar­keit in der digi­ta­len Welt mit unse­rer SEO-Agen­tur Ost­fries­land. Erfah­ren Sie, wie wir Ihnen hel­fen kön­nen, Ihre Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen durch geziel­te SEO-Stra­te­gien opti­mal zu prä­sen­tie­ren. Ver­bes­sern Sie Ihre Plat­zie­run­gen in der Goo­g­le­su­che und stei­gern Sie Ihren Erfolg online. Kon­tak­tie­ren Sie uns jetzt für eine indi­vi­du­el­le Bera­tung und las­sen Sie uns gemein­sam Ihre Online-Sicht­bar­keit maximieren.

Weiterlesen

Blaulicht

Stö­rung der Toten­ru­he, Miss­brauch von Not­ru­fen wei­te­re Meldungen

Veröffentlicht

am

POL-LER: Nach­trag zur Pres­se­mit­tei­lung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für den 04.06.2024

 
 

Stö­rung der Totenruhe

Moorm­er­land — Stö­rung der Totenruhe

In der Zeit vom 03.06.2024, 17;45 Uhr bis zum 04.06.2024, 12:00 Uhr kam es auf dem Fried­hof am Kapel­len­weg zu Vor­komm­nis­sen an einem Grab. Unbe­kann­te Täter ent­wen­de­ten zwei Engel von einer Grab­stel­le, um die­se auf einem ande­ren Grab ein­fach wie­der abzu­stel­len. Die Poli­zei Moorm­er­land hat sich der Sach­la­ge ange­nom­men und fest­ge­stellt, dass dort noch wei­te­re Gegen­stän­de ein­fach hin­ge­legt wur­de, ohne dass die­se den Ein­druck einer geziel­ten Gabe oder Schmü­ckung erweck­ten. Da die dort abge­leg­ten Gegen­stän­de nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen wohl zu ande­ren Grab­stel­len gehö­ren könn­ten, wer­den Betrof­fe­ne, die Andenken auf ihren zu pfle­gen­den Stel­len ver­mis­sen, gebe­ten, die Dienst­stel­le in Moorm­er­land zu kontaktieren.


Ermitt­lun­gen nach Hun­de­biss — Miss­brauch von Not­ru­fen ‑Drift­er auf Parkplatz

Emden — Ermitt­lun­gen nach Hundebiss

Am 27.05.2024 kam es gegen 16:05 Uhr auf der Con­stan­ti­a­stra­ße zu einem Vor­fall, bei wel­chem ein 20-jäh­ri­ger Mann mit Wohn­sitz in Emden von einem Hund gebis­sen wur­de. Der jun­ge Mann schil­der­te, dass er auf dem Heim­weg an einer Frau vor­bei­ge­lau­fen sei, die einen dun­kel­brau­nen und ca. 40 cm hohen Hund mit sich führ­te. Als er den Hund und sei­ne Besit­ze­rin pas­sier­te, riss das Tier sich los und biss den Mann in den rech­ten Arm. Er habe die Hun­de­hal­te­rin, eine ca. 60 Jah­re alte Frau mit wei­ßen Haa­ren und Bril­le, ange­spro­chen, die ihn aber nach sei­ner Mei­nung nach nicht rich­tig ver­stan­den hat­te und sich dann ohne Lösung der Situa­ti­on mit dem Hund ent­fern­te. Der 20-jäh­ri­ge blieb mit einer Biss­wun­de am Arm und Schä­den an der Klei­dung zurück. Die Poli­zei Emden bit­tet mög­li­che Zeu­gen, die sach­dien­lich Hin­wei­se zur Sache oder der Hun­de­hal­te­rin machen kön­nen, die Emder Dienst­stel­le zu kontaktieren.

Leer — Miss­brauch von Notrufen

Die bun­des­wei­ten Not­ru­fe sind nur dann zu nut­zen, wenn auch ein ent­spre­chen­der Not­fall vor­liegt. Dazu gehö­ren Unfäl­le, Brän­de, Gefah­ren-und Bedro­hungs­la­gen oder aku­te, sowie nicht ein­schätz­ba­re Situa­tio­nen, die das umge­hen­de Ein­grei­fen und die Hil­fe von Ret­tungs­kräf­ten, Feu­er­wehr oder Poli­zei erfor­dern. Der Not­ruf ist nicht dafür gedacht, eine Anzei­ge zu erstat­ten oder Hin­wei­se zu geben und schon gar nicht dafür, eine Situa­ti­on mit einem oder einer Ex-Part­ner oder Part­ne­rin zu klä­ren. Einen 44-jäh­ri­gen Leera­ner inter­es­sier­ten die Vor­ga­ben nicht, als er am 03.06.2024 in der Zeit von 20:30 Uhr bis 22:28 Uhr ins­ge­samt 13-mal den Not­ruf wähl­te und sei­ne per­sön­li­chen Befind­lich­kei­ten dort äußern woll­te. Um 22:25 Uhr such­ten Ein­satz­kräf­te der Poli­zei Leer die Anschrift des Anru­fers auf, um ihn dazu zu ver­las­sen, die Anru­fe zu unter­las­sen und nah­men die Anga­ben des 44-jäh­ri­gen in einem Bericht auf. Er wur­de gebe­ten, wenn auch am Fol­ge­tag noch ein tat­säch­li­cher Anzei­ge­grund vor­lie­gen wür­de, die Dienst­stel­le zur Klä­rung sei­ner Ange­le­gen­hei­ten auf­zu­su­chen. Anstatt dem Rat der Ein­satz­kräf­te zu fol­gen, zeig­te sich der Mann mehr als unein­sich­tig und belei­dig­te die­se in unflä­ti­ger Form. Da alle Rat­schlä­ge fehl­schlu­gen, wur­den das für die Anru­fe genutz­te Mobil­te­le­fon des Man­nes aus gefah­ren­ab­weh­ren­den Grün­den vor­läu­fig sicher­ge­stellt und bis zum Mor­gen des 04.06.2024 poli­zei­lich ver­wahrt. Der 44-jäh­ri­ge muss sich nun in einem Straf­ver­fah­ren wegen Miss­brauch von Not­ru­fen und Belei­di­gung ver­ant­wor­ten. Das Straf­maß für den Miss­brauch von Not­ru­fen liegt bei einer Frei­heits­stra­fe von bis zu einem Jahr oder Geldstrafe.

Wee­ner — Drift­er auf Parkplatz

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen kam es am 27.05.2024 in der Zeit von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr auf dem Park­platz eines Lebens­mit­tel­mark­tes an der Müh­len­stra­ße zu einem Vor­fall, bei wel­chem ein der­zeit noch unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nem Pkw über die dor­ti­ge gepflas­ter­te Flä­che drif­te­te und ordent­lich Rei­fen­ab­rieb hin­ter­ließ. Dem ver­ant­wort­li­chen Mit­ar­bei­ter wur­de bekannt, dass der Vor­fall wohl von einem Kun­den gefilmt wor­den sei. Daher wird der Zeu­ge, der Auf­nah­men von der über­mä­ßi­gen und nicht vor­ge­se­he­nen Nut­zung des Park­plat­zes gemacht hat, gebe­ten, die Dienst­stel­le in Wee­ner zu kontaktieren.


 

Anzeige 
Weiterlesen

Anzeigen

auch inter­es­sant:

Lokal

Rad­weg zwi­schen Esklum und Ihr­ho­ve: Bald radeln statt warten!

Rad­weg zwi­schen Esklum und Ihr­ho­ve: Fer­tig­stel­lung rückt näher Der Aus­bau des Rad­we­ges ent­lang der Bahn­stre­cke zwi­schen Ihr­ho­ve und Esklum schrei­tet wei­ter­hin...

Lokal

Ein rotes Ost­frie­sen­so­fa für die Gemein­de­bü­che­rei Westoverledingen

Das bei­lie­gen­de Foto zeigt Anja Kel­ler­mann (links) und Ursu­la Schrö­der bei der Über­ga­be des Sofas. Büche­rei freut sich über rotes Sofa Mit...

Anzeige

Fin­de dei­nen Kalk­hoff-Händ­ler im Ems­land — Trekking-E-Bike

KALKHOFF ENDEAVOUR 7.B ADVANCE: Trek­king-E-Bike-Test­sie­ger beein­druckt durch hohe Zula­dung und Robustheit Im aktu­el­len E‑Bike-Test der Stif­tung Waren­test wur­den elf Trek­king-E-Bikes...

Anzeige

Miet­woh­nun­gen — Wohn­raum schaf­fen in Ost­fries­land & Emsland

Von Omas Häus­chen zur Miet­woh­nung: So schaf­fen Sie wert­vol­len Wohnraum   Ein Haus kann man nur ein­mal ver­kau­fen – doch...

Allgemein

Bike-Lea­sing im Ems­land: Mehr als nur ein Trend

Bike-Lea­sing im Ems­land: Vor­tei­le für Arbeit­neh­mer und Arbeitgeber Ent­de­cken Sie die Vor­tei­le des Bike-Lea­sings im Ems­land und erfah­ren Sie, war­um...

Anzeige

Ems­land: KALKHOFF ENDEAVOUR 7.B ADVANCE: Test­sie­ger über­zeugt mit hoher Zula­dung und her­aus­ra­gen­der Qualität

KALKHOFF ENDEAVOUR 7.B ADVANCE: Trek­king-E-Bike-Test­sie­ger beein­druckt durch hohe Zula­dung und Robustheit Im aktu­el­len E‑Bike Test der Stif­tung Waren­test wur­den elf...

Anzeige

KOGA EVIA — Fahr­rä­der aus dem Ems­land — Papenburg

Ems­land: KOGA EVIA The Smart System Das KOGA Evia bie­tet ulti­ma­ti­ven Fahr­rad­kom­fort, kom­bi­niert mit inno­va­ti­ver Tech­no­lo­gie und stil­vol­lem Design. Mit...

Anzeige

Ener­gie­kos­ten sen­ken: Exper­ten­tipps von Cici­lia & Chris­tia­ne Schulte

Die Ener­gie­be­ra­te­rin­nen Cici­lia und Chris­tia­ne Schul­te aus dem Ems­land und Ost­fries­land erklä­ren, wie man Ener­gie­kos­ten effek­tiv sen­ken kann. Inter­view mit Cici­lia...

Anzei­gen

auch inter­es­sant:

Anzeige

Exis­tenz­grün­dung in Wes­t­ov­er­le­din­gen: Ein Leit­fa­den für ange­hen­de Unternehmer

Erfolg­reich grün­den in Wes­t­ov­er­le­din­gen: Ihr Leit­fa­den für den Start in die Selbstständigkeit Die Ent­schei­dung, ein eige­nes Unter­neh­men zu grün­den, ist...

Anzeige

Spe­zia­lis­ten Westoverledingen

Spe­zia­lis­ten aus der Gemein­de Westoverledingen Spe­zia­lis­ten Wes­t­ov­er­le­din­gen: Medi­en­haus Lese­r­ECHO — Ihr Part­ner für umfas­sen­des Marketing Das Medi­en­haus Lese­r­ECHO in Wes­t­ov­er­le­din­gen...

Anzeige

Ihr­ho­ver Bot­ter­markt 2024: Tra­di­ti­on, Unter­hal­tung und Musik in Westoverledingen

Ihr­ho­ver (Jiro­ver) Bot­ter­markt 2024 Ver­an­stal­tungs­ort: Rat­haus Wes­t­ov­er­le­din­gen — Ihr­ho­veBahn­hofstr. 18, 26810 Westoverledingen Lie­be Besu­cher und Gäs­te aus Nah und Fern, Wir laden...

Blaulicht

Leer — Taschen­dieb­stäh­le in der Innen­stadt — wei­te­re Meldungen

POL-LER: Pres­se­mel­dung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für Sams­tag, den 22.06.2024     Taschen­dieb­stäh­le in der Innen­stadt ++ Opfer­kas­ten auf­ge­bro­chen ++ Sach­be­schä­di­gung...

Anzeige

Bike Lea­sing Emsland!

Ems­land: Bike Lea­sing bei Zwei­rad Mey­er in Papen­burg: Dei­ne Rund­um-Infos zum gesun­den, umwelt­freund­li­chen und kos­ten­spa­ren­den Fahrspaß In der heu­ti­gen Zeit...

Lokal

Ehrung am Geburts­ort: Johan­nes Bietz’ Gemäl­de fin­det wür­di­gen Platz im “Klei­nen Campus”

Das Foto zeigt von links nach rechts: Theo Dou­wes, Git­ta Con­ne­mann, Tho­mas Kos­sen­dey und Dr. Wolf­gang Probst. Johan­nes Bietz’ Gemäl­de...

Lokal

“Wun­der­line” und Frie­sen­brü­cke: Fort­schritt für die Mobilität

Pro­jekt “Wun­der­line”: Moder­ni­sie­rung der Zug­ver­bin­dung zwi­schen Gro­nin­gen und Bremen Ein­lei­tung Das Pro­jekt “Wun­der­line” zielt dar­auf ab, eine kom­for­ta­ble und grenz­über­schrei­ten­de...

Lokal

Anpas­sung der Öff­nungs­zei­ten im Rat­haus der Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen ab Juli 2024

Neue Öff­nungs­zei­ten des Rat­hau­ses der Gemein­de Westoverledingen Ab dem 1. Juli 2024 gel­ten für das Rat­haus der Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen am...

Lokal

Ein Monat „Klei­ner Cam­pus“ Ihr­ho­ve: Ein neu­er Mit­tel­punkt für alle Generationen

Foto von: Pho­to­gra­phy of Aventadtor Ein Monat „Klei­ner Cam­pus“ Ihr­ho­ve: Neu­er Dreh- und Angel­punkt für die Gemeinde Vor einem Monat, am...

Lokal

Juli­us-Club star­tet mit viel­fäl­ti­gen Büchern und span­nen­den Aktio­nen für Jugendliche

Das Foto zeigt (hin­ten v.l.): Con­stan­ze Harms (Gemein­de­bü­che­rei Hesel), Anja Kel­ler­mann (Gemein­de­bü­che­rei Wes­t­ov­er­le­din­gen), Sabi­ne Lau­di­en-Fok­ken (Stadt­bü­che­rei Leer) und Andre­as Heinl...

Lokal

Wes­t­ov­er­le­din­gen: Kino­abend im „Klei­nen Cam­pus“- Ein­tritt gratis!

Kino­abend zum The­ma „Trotz­pha­se“ bei Kindern Die Lei­tun­gen der kom­mu­na­len Kin­der­ta­ges­stät­ten der Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen orga­ni­sie­ren am Don­ners­tag, den 27. Juni...

Blaulicht

Stö­rung der Toten­ru­he, Miss­brauch von Not­ru­fen wei­te­re Meldungen

POL-LER: Nach­trag zur Pres­se­mit­tei­lung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für den 04.06.2024     Stö­rung der Totenruhe Moorm­er­land — Stö­rung der Totenruhe...

Lokal

Kli­ni­kum Leer: Danie­la Kamp über­nimmt ab Sep­tem­ber die Leitung

Kli­ni­kum Leer: Nach­fol­ge an der Spit­ze ist geregelt Danie­la Kamp über­nimmt ab Sep­tem­ber die Lei­tung / Viel Lob für den...

Lokal

25 Jah­re „Fritz Filap­per“: Mal­buch zur Ver­kehrs­er­zie­hung fei­ert Jubi­lä­um mit 8.500 neu­en Exem­pla­ren für Ostfriesland

Die Vor­sit­zen­den aller ost­frie­si­schen Ver­kehrs­wach­ten freu­en sich über die neu­en Fritz Filap­per-Mal­bü­cher. Über­ge­ben wur­den Sie sei­tens des Ver­eins Oost­frees­ke­taal, des...