Blaulicht

Pres­se­mel­dung der Poli­zei­in­sepk­ti­on Leer/Emden für den 25.09.2020

Veröffentlicht

am

Leer — Ver­kehrs­un­fall­flucht auf Park­platz Am 24.09.2020 wur­de auf dem Park­platz an der Gro­ßen Blei­che in der Zeit von 08:45 Uhr bis 09:50 Uhr ein Fahr­zeug beschä­digt. Ein der­zeit unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer beschä­dig­te beim Ein-oder Aus­par­ken einen ord­nungs­ge­mäß abge­stell­ten Pkw VW Touran an der hin­te­ren Stoß­stan­ge und ver­ur­sach­te damit einen Scha­den im unte­ren vier­stel­li­gen Bereich. Anschlie­ßend ent­fern­te sich der Unfall­be­tei­lig­te von der Ört­lich­keit, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den zu küm­mern. Die Poli­zei bit­tet Per­so­nen, die sach­dien­li­che Anga­ben zu dem Vor­fall machen kön­nen, sich tele­fo­nisch mit der Poli­zei in Leer in Ver­bin­dung zu setzen.

Emden — Ver­kehrs­un­fall­flucht Am 23.09.2020 kam es in der Zeit von 06:00 Uhr bis 10:00 Uhr auf einem Restau­rant­park­platz an der Pet­ku­mer Stra­ße zu einem Ver­kehrs­un­fall mit anschlie­ßen­der Flucht des Ver­ur­sa­chers. Ein ord­nungs­ge­mäß abge­stell­ter Pkw Renault Clio wur­de durch ein Fahr­ma­nö­ver eines der­zeit unbe­kann­ten Unfall­be­tei­lig­ten am Kot­flü­gel hin­ten links beschä­digt. Dabei ent­stand an dem gepark­ten Pkw ein Scha­den im obe­ren drei­stel­li­gen Bereich. Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem Vor­fall geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch mit der Poli­zei in Emden in Ver­bin­dung zu setzen.

Leer — Ver­kehrs­un­fall­flucht auf ehe­ma­li­gem Apo­the­ken­park­platz Am 23.09.2020 kam es in der Zeit von 11:05 Uhr bis 11:55 Uhr auf dem Park­platz der ehe­ma­li­gen Stadt­apo­the­ke zu einem Ver­kehrs­un­fall mit anschlie­ßen­der Flucht. Der Park­platz ist nur über die Stra­ße Oster­steg zu errei­chen. Als der Fahr­zeug­hal­ter zu sei­nem Pkw zurück­kehr­te, stell­te er an dem Pkw eine Beschä­di­gung in der Mit­te der hin­te­ren Stoß­stan­ge fest. Der Scha­den wir auf einen mitt­le­ren drei­stel­li­gen Betrag geschätzt. Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zu dem Vor­fall geben kön­nen, wer­den gebe­ten, sich tele­fo­nisch mit der Poli­zei in Leer in Ver­bin­dung zu setzen.

Leer — Voll­ende­ter Betrug Am 24.09.2020 kam es zu einer voll­ende­ten Betrugs­straf­tat, nach­dem ein Ehe­paar aus Leer von soge­nann­ten “fal­schen Poli­zei­be­am­ten” ange­ru­fen wur­de. Nach den Schil­de­run­gen der Geschä­dig­ten ging der ers­te Anruf bereits am Don­ners­tag­mor­gen um 09:00 Uhr ein. Der Anru­fer, der sich als Mit­ar­bei­ter der “Kri­po Leer” mel­de­te, berich­te­te dem Ehe­mann von einem schwe­ren Raub aus der Nach­bar­schaft. Nach die­sem Raub sei ein Täter angeb­lich fest­ge­nom­men wor­den, ein zwei­ter Täter sei noch auf frei­em Fuß. Dem Geschä­dig­ten wur­de sug­ge­riert, dass es mit sehr hoher Wahr­schein­lich­keit zu einer wei­te­ren Raub­tat zu sei­nem Nach­teil kom­men wür­de. Auch wur­de der betrof­fe­ne Leera­ner nach Wert­sa­chen befragt, wozu die­ser auch Anga­ben mach­te. Dar­auf­hin wur­de er auf­ge­for­dert eine fünf­stel­li­ge Sum­me in bar an die Poli­zei aus­zu­hän­di­gen. Als der 76-jäh­ri­ge Mann an der Rich­tig­keit zwei­fel­te, stell­te der Täter ihn direkt zum angeb­li­chen “Chef der Poli­zei” durch. Dort mel­de­te sich dann eine ande­re Per­son, wel­che mit­teil­te, dass alle Anga­ben ihre Rich­tig­keit hät­ten. Ins­ge­samt wur­den von den Tätern im Rah­men die­ses Betrugs­vor­falls eine Viel­zahl von Anru­fen unter ver­schie­de­nen Tele­fon­num­mern mit den Geschä­dig­ten geführt. Das geschä­dig­te Ehe­paar begab sich dann am Nach­mit­tag auf Auf­for­de­rung der angeb­li­chen Beam­ten gemein­sam zu Ihrer Haus­bank und bean­trag­te die Aus­zah­lung des ver­lang­ten Geld­be­tra­ges. Die­ser war jedoch für eine Sofort­zah­lung nicht ver­füg­bar, sodass vor­ab nur ein Drit­tel des gefor­der­ten im unte­ren fünf­stel­li­gen Bereich aus­ge­zahlt wer­den konn­te. Die­ses Geld wur­de dann wie ver­ein­bart vor der Haus­tür depo­niert und spä­ter von einer noch nicht näher iden­ti­fi­zier­ten männ­li­chen Per­son abge­holt. Spä­ter erfolg­te noch ein Anruf der Betrü­ger, bei wel­chem erklärt wur­de, die Bank hät­te angeb­lich Falsch­geld aus­ge­zahlt und daher müss­te noch ein­mal ein Mit­ar­bei­ter der Poli­zei vor­bei­kom­men. Auf­grund die­ses letz­ten Tele­fo­na­tes kamen dem geschä­dig­ten Ehe­paar Zwei­fel an der Rich­tig­keit der Sach­la­ge, wor­auf­hin die Poli­zei­dienst­stel­le in Leer per­sön­lich von dem geschä­dig­ten Ehe­mann auf­ge­sucht wur­de und sich der Sach­ver­halt des Betru­ges bestä­tig­te. Die Poli­zei weist in die­sem Zusam­men­hang dar­auf­hin, dass es in den letz­ten Tagen wie­der ver­mehrt zu die­ser Art von betrü­ge­ri­schen Anru­fen gekom­men ist, die aller­dings fol­gen­los geblie­ben sind Daher wird um Beach­tung fol­gen­der Hin­wei­se gebe­ten: Machen Sie am Tele­fon kei­ne Anga­ben zu ihrem Ver­mö­gen. Geben Sie auf kei­nen Fall per­sön­li­che Daten preis. Gehen Sie nicht auf For­de­run­gen von frem­den Per­so­nen ein. Las­sen Sie sich inner­halb die­ser Betrugs­an­ru­fe nicht zu wei­te­ren Per­so­nen “durch­stel­len”. Been­den Sie das Gespräch und mel­den Sie sich bei ihrer zustän­di­gen Polizeidienststelle.

Wee­ner — Schwe­re Dieb­stäh­le aus Fir­men­fahr­zeu­gen in Ver­bin­dung mit Kel­ler­ein­bruch In der Zeit vom 23.09.2020, 16:00 Uhr bis zum 24.09.2020, 07:00 Uhr kam es in der Stadt Wee­ner zu vier Ein­brü­chen aus Fir­men­fahr­zeu­gen. In einem Fall wur­de zusätz­lich zu dem ange­grif­fe­nen Fahr­zeug auch das Wohn­haus an der Tatört­lich­keit ange­gan­gen. Unbe­kann­te Täter wirk­ten auf die Schließ­ein­rich­tung der als Fir­men­ei­gen­tum erkenn­ba­ren Fahr­zeu­ge ein und ent­wen­de­ten aus­schließ­lich Arbeits­ge­rä­te für den Bau­stel­len­be­darf. Im OT Sta­pel­moor wur­de an der Haupt­stra­ße ein VW-Craf­ter gewalt­sam geöff­net, aus wel­chem ein Akku­schrau­ber und ein Bohr­ham­mer ent­wen­det wur­de. Eben­falls an der Haupt­stra­ße wur­de der neben einem Wohn­haus gepark­te Mer­ce­des Sprin­ter geöff­net, aus wel­chem eben­falls meh­re­re Werk­zeu­ge ent­nom­men wur­den. Hier bega­ben sich die Täter zusätz­lich zu dem Kel­ler des Wohn­hau­ses und stie­gen über ein Kel­ler­fens­ter in das Gebäu­de ein. Auch hier wur­den wei­te­re Hand­werks­ge­rä­te ent­wen­det. Zusätz­lich wur­de an der Stra­ße Neu Die­le ein wei­te­rer Mer­ce­des Sprin­ter Fir­men­wa­gen und an der Stra­ße Alter Post­weg ein VW-Craf­ter gewalt­sam geöff­net. Auch hier kam es zur Ent­wen­dung diver­ser Werk­zeu­ge für den Bau­stel­len­be­darf. Alle vier Fahr­zeu­ge waren als Fir­men­wa­gen zu erken­nen und gehö­ren zu drei ver­schie­de­nen Gewer­be­be­trie­ben. Die genaue Scha­dens­hö­he ist der­zeit noch nicht bekannt. Die Poli­zei bit­tet Zeu­gen, die sach­dien­li­che Hin­wei­se zu den Vor­fäl­len geben kön­nen, sich mit der Poli­zei in Wee­ner oder Leer in Ver­bin­dung zu setzen.


Anzei­ge:

Blog­ger und Anzei­gen­be­ra­ter gesucht (m/w/d).

 

Blaulicht

Leer — Taschen­dieb­stäh­le in der Innen­stadt — wei­te­re Meldungen

Veröffentlicht

am

POL-LER: Pres­se­mel­dung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für Sams­tag, den 22.06.2024

 
 

Taschen­dieb­stäh­le in der Innen­stadt ++ Opfer­kas­ten auf­ge­bro­chen ++ Sach­be­schä­di­gung an PKW 

Leer — Taschen­dieb­stäh­le in der Innenstadt

Am 21.06.2024 sind bei der Poli­zei zwei Taschen­dieb­stäh­le im Innen­stadt­be­reich (Müh­len­stra­ße und Bahn­hofs­ge­län­de) ange­zeigt wor­den. Im Zeit­raum von 14:50 Uhr bis 16:00 Uhr wur­den zwei männ­li­chen Geschä­dig­ten unab­hän­gig von­ein­an­der jeweils die Geld­bör­se aus der Gesäß­ta­sche ent­wen­det. Bis­her gibt es kei­ne Hin­wei­se auf den oder die Täter. Zeu­gen wer­den gebe­ten sich mit der Poli­zei in Leer in Ver­bin­dung zu setzen.

Ditz­um — Opfer­kas­ten aufgebrochen

Im Zeit­raum vom 19.06.2024, 20:00 Uhr bis 20.06.2024, 10:00 Uhr wur­de in der offe­nen Kir­che in Ditz­um ein Opfer­kas­ten am Ein­gang gewalt­sam auf­ge­bro­chen und mut­maß­lich ein gerin­ger Geld­be­trag ent­wen­det. Zeu­gen mel­den sich bit­te bei der Poli­zei in Jemgum.

Leer — Sach­be­schä­di­gung an PKW

Ein bis­her unbe­kann­ter Täter wirft am Frei­tag gegen 14:00 Uhr einen lee­ren Glas­flach­mann auf die Schei­be eines in der Bre­mer Stra­ße abge­stell­ten PKW VW Golf. Hier­durch wird die Schei­be beschä­digt. Zeu­gen mel­den sich bit­te bei der Poli­zei in Leer.


Anzeige 

SEO-Agen­tur Ost­fries­land: Opti­mie­rung für maxi­ma­le Online-Sichtbarkeit

Ent­de­cken Sie die Bedeu­tung von Sicht­bar­keit in der digi­ta­len Welt mit unse­rer SEO-Agen­tur Ost­fries­land. Erfah­ren Sie, wie wir Ihnen hel­fen kön­nen, Ihre Pro­duk­te und Dienst­leis­tun­gen durch geziel­te SEO-Stra­te­gien opti­mal zu prä­sen­tie­ren. Ver­bes­sern Sie Ihre Plat­zie­run­gen in der Goo­g­le­su­che und stei­gern Sie Ihren Erfolg online. Kon­tak­tie­ren Sie uns jetzt für eine indi­vi­du­el­le Bera­tung und las­sen Sie uns gemein­sam Ihre Online-Sicht­bar­keit maximieren.

Weiterlesen

Blaulicht

Stö­rung der Toten­ru­he, Miss­brauch von Not­ru­fen wei­te­re Meldungen

Veröffentlicht

am

POL-LER: Nach­trag zur Pres­se­mit­tei­lung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für den 04.06.2024

 
 

Stö­rung der Totenruhe

Moorm­er­land — Stö­rung der Totenruhe

In der Zeit vom 03.06.2024, 17;45 Uhr bis zum 04.06.2024, 12:00 Uhr kam es auf dem Fried­hof am Kapel­len­weg zu Vor­komm­nis­sen an einem Grab. Unbe­kann­te Täter ent­wen­de­ten zwei Engel von einer Grab­stel­le, um die­se auf einem ande­ren Grab ein­fach wie­der abzu­stel­len. Die Poli­zei Moorm­er­land hat sich der Sach­la­ge ange­nom­men und fest­ge­stellt, dass dort noch wei­te­re Gegen­stän­de ein­fach hin­ge­legt wur­de, ohne dass die­se den Ein­druck einer geziel­ten Gabe oder Schmü­ckung erweck­ten. Da die dort abge­leg­ten Gegen­stän­de nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen wohl zu ande­ren Grab­stel­len gehö­ren könn­ten, wer­den Betrof­fe­ne, die Andenken auf ihren zu pfle­gen­den Stel­len ver­mis­sen, gebe­ten, die Dienst­stel­le in Moorm­er­land zu kontaktieren.


Ermitt­lun­gen nach Hun­de­biss — Miss­brauch von Not­ru­fen ‑Drift­er auf Parkplatz

Emden — Ermitt­lun­gen nach Hundebiss

Am 27.05.2024 kam es gegen 16:05 Uhr auf der Con­stan­ti­a­stra­ße zu einem Vor­fall, bei wel­chem ein 20-jäh­ri­ger Mann mit Wohn­sitz in Emden von einem Hund gebis­sen wur­de. Der jun­ge Mann schil­der­te, dass er auf dem Heim­weg an einer Frau vor­bei­ge­lau­fen sei, die einen dun­kel­brau­nen und ca. 40 cm hohen Hund mit sich führ­te. Als er den Hund und sei­ne Besit­ze­rin pas­sier­te, riss das Tier sich los und biss den Mann in den rech­ten Arm. Er habe die Hun­de­hal­te­rin, eine ca. 60 Jah­re alte Frau mit wei­ßen Haa­ren und Bril­le, ange­spro­chen, die ihn aber nach sei­ner Mei­nung nach nicht rich­tig ver­stan­den hat­te und sich dann ohne Lösung der Situa­ti­on mit dem Hund ent­fern­te. Der 20-jäh­ri­ge blieb mit einer Biss­wun­de am Arm und Schä­den an der Klei­dung zurück. Die Poli­zei Emden bit­tet mög­li­che Zeu­gen, die sach­dien­lich Hin­wei­se zur Sache oder der Hun­de­hal­te­rin machen kön­nen, die Emder Dienst­stel­le zu kontaktieren.

Leer — Miss­brauch von Notrufen

Die bun­des­wei­ten Not­ru­fe sind nur dann zu nut­zen, wenn auch ein ent­spre­chen­der Not­fall vor­liegt. Dazu gehö­ren Unfäl­le, Brän­de, Gefah­ren-und Bedro­hungs­la­gen oder aku­te, sowie nicht ein­schätz­ba­re Situa­tio­nen, die das umge­hen­de Ein­grei­fen und die Hil­fe von Ret­tungs­kräf­ten, Feu­er­wehr oder Poli­zei erfor­dern. Der Not­ruf ist nicht dafür gedacht, eine Anzei­ge zu erstat­ten oder Hin­wei­se zu geben und schon gar nicht dafür, eine Situa­ti­on mit einem oder einer Ex-Part­ner oder Part­ne­rin zu klä­ren. Einen 44-jäh­ri­gen Leera­ner inter­es­sier­ten die Vor­ga­ben nicht, als er am 03.06.2024 in der Zeit von 20:30 Uhr bis 22:28 Uhr ins­ge­samt 13-mal den Not­ruf wähl­te und sei­ne per­sön­li­chen Befind­lich­kei­ten dort äußern woll­te. Um 22:25 Uhr such­ten Ein­satz­kräf­te der Poli­zei Leer die Anschrift des Anru­fers auf, um ihn dazu zu ver­las­sen, die Anru­fe zu unter­las­sen und nah­men die Anga­ben des 44-jäh­ri­gen in einem Bericht auf. Er wur­de gebe­ten, wenn auch am Fol­ge­tag noch ein tat­säch­li­cher Anzei­ge­grund vor­lie­gen wür­de, die Dienst­stel­le zur Klä­rung sei­ner Ange­le­gen­hei­ten auf­zu­su­chen. Anstatt dem Rat der Ein­satz­kräf­te zu fol­gen, zeig­te sich der Mann mehr als unein­sich­tig und belei­dig­te die­se in unflä­ti­ger Form. Da alle Rat­schlä­ge fehl­schlu­gen, wur­den das für die Anru­fe genutz­te Mobil­te­le­fon des Man­nes aus gefah­ren­ab­weh­ren­den Grün­den vor­läu­fig sicher­ge­stellt und bis zum Mor­gen des 04.06.2024 poli­zei­lich ver­wahrt. Der 44-jäh­ri­ge muss sich nun in einem Straf­ver­fah­ren wegen Miss­brauch von Not­ru­fen und Belei­di­gung ver­ant­wor­ten. Das Straf­maß für den Miss­brauch von Not­ru­fen liegt bei einer Frei­heits­stra­fe von bis zu einem Jahr oder Geldstrafe.

Wee­ner — Drift­er auf Parkplatz

Nach bis­he­ri­gen Erkennt­nis­sen kam es am 27.05.2024 in der Zeit von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr auf dem Park­platz eines Lebens­mit­tel­mark­tes an der Müh­len­stra­ße zu einem Vor­fall, bei wel­chem ein der­zeit noch unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer mit sei­nem Pkw über die dor­ti­ge gepflas­ter­te Flä­che drif­te­te und ordent­lich Rei­fen­ab­rieb hin­ter­ließ. Dem ver­ant­wort­li­chen Mit­ar­bei­ter wur­de bekannt, dass der Vor­fall wohl von einem Kun­den gefilmt wor­den sei. Daher wird der Zeu­ge, der Auf­nah­men von der über­mä­ßi­gen und nicht vor­ge­se­he­nen Nut­zung des Park­plat­zes gemacht hat, gebe­ten, die Dienst­stel­le in Wee­ner zu kontaktieren.


 

Anzeige 
Weiterlesen

Anzeigen

auch inter­es­sant:

Anzeige

Spe­zia­lis­ten Westoverledingen

Spe­zia­lis­ten aus der Gemein­de Westoverledingen Spe­zia­lis­ten Wes­t­ov­er­le­din­gen: Medi­en­haus Lese­r­ECHO — Ihr Part­ner für umfas­sen­des Marketing Das Medi­en­haus Lese­r­ECHO in Wes­t­ov­er­le­din­gen...

Anzeige

Ihr­ho­ver Bot­ter­markt 2024: Tra­di­ti­on, Unter­hal­tung und Musik in Westoverledingen

Ihr­ho­ver (Jiro­ver) Bot­ter­markt 2024 Ver­an­stal­tungs­ort: Rat­haus Wes­t­ov­er­le­din­gen — Ihr­ho­veBahn­hofstr. 18, 26810 Westoverledingen Lie­be Besu­cher und Gäs­te aus Nah und Fern, Wir laden...

Blaulicht

Leer — Taschen­dieb­stäh­le in der Innen­stadt — wei­te­re Meldungen

POL-LER: Pres­se­mel­dung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für Sams­tag, den 22.06.2024     Taschen­dieb­stäh­le in der Innen­stadt ++ Opfer­kas­ten auf­ge­bro­chen ++ Sach­be­schä­di­gung...

Anzeige

Bike Lea­sing Emsland!

Emland: Bike Lea­sing bei Zwei­rad Mey­er in Papen­burg: Dei­ne Rund­um-Infos zum gesun­den, umwelt­freund­li­chen und kos­ten­spa­ren­den Fahrspaß In der heu­ti­gen Zeit...

Lokal

Ehrung am Geburts­ort: Johan­nes Bietz’ Gemäl­de fin­det wür­di­gen Platz im “Klei­nen Campus”

Das Foto zeigt von links nach rechts: Theo Dou­wes, Git­ta Con­ne­mann, Tho­mas Kos­sen­dey und Dr. Wolf­gang Probst. Johan­nes Bietz’ Gemäl­de...

Lokal

“Wun­der­line” und Frie­sen­brü­cke: Fort­schritt für die Mobilität

Pro­jekt “Wun­der­line”: Moder­ni­sie­rung der Zug­ver­bin­dung zwi­schen Gro­nin­gen und Bremen Ein­lei­tung Das Pro­jekt “Wun­der­line” zielt dar­auf ab, eine kom­for­ta­ble und grenz­über­schrei­ten­de...

Lokal

Anpas­sung der Öff­nungs­zei­ten im Rat­haus der Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen ab Juli 2024

Neue Öff­nungs­zei­ten des Rat­hau­ses der Gemein­de Westoverledingen Ab dem 1. Juli 2024 gel­ten für das Rat­haus der Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen am...

Lokal

Ein Monat „Klei­ner Cam­pus“ Ihr­ho­ve: Ein neu­er Mit­tel­punkt für alle Generationen

Foto von: Pho­to­gra­phy of Aventadtor Ein Monat „Klei­ner Cam­pus“ Ihr­ho­ve: Neu­er Dreh- und Angel­punkt für die Gemeinde Vor einem Monat, am...

Anzei­gen

auch inter­es­sant:

Lokal

Juli­us-Club star­tet mit viel­fäl­ti­gen Büchern und span­nen­den Aktio­nen für Jugendliche

Das Foto zeigt (hin­ten v.l.): Con­stan­ze Harms (Gemein­de­bü­che­rei Hesel), Anja Kel­ler­mann (Gemein­de­bü­che­rei Wes­t­ov­er­le­din­gen), Sabi­ne Lau­di­en-Fok­ken (Stadt­bü­che­rei Leer) und Andre­as Heinl...

Lokal

Wes­t­ov­er­le­din­gen: Kino­abend im „Klei­nen Cam­pus“- Ein­tritt gratis!

Kino­abend zum The­ma „Trotz­pha­se“ bei Kindern Die Lei­tun­gen der kom­mu­na­len Kin­der­ta­ges­stät­ten der Gemein­de Wes­t­ov­er­le­din­gen orga­ni­sie­ren am Don­ners­tag, den 27. Juni...

Blaulicht

Stö­rung der Toten­ru­he, Miss­brauch von Not­ru­fen wei­te­re Meldungen

POL-LER: Nach­trag zur Pres­se­mit­tei­lung der Poli­zei­in­spek­ti­on Leer/Emden für den 04.06.2024     Stö­rung der Totenruhe Moorm­er­land — Stö­rung der Totenruhe...

Lokal

Kli­ni­kum Leer: Danie­la Kamp über­nimmt ab Sep­tem­ber die Leitung

Kli­ni­kum Leer: Nach­fol­ge an der Spit­ze ist geregelt Danie­la Kamp über­nimmt ab Sep­tem­ber die Lei­tung / Viel Lob für den...

Lokal

25 Jah­re „Fritz Filap­per“: Mal­buch zur Ver­kehrs­er­zie­hung fei­ert Jubi­lä­um mit 8.500 neu­en Exem­pla­ren für Ostfriesland

Die Vor­sit­zen­den aller ost­frie­si­schen Ver­kehrs­wach­ten freu­en sich über die neu­en Fritz Filap­per-Mal­bü­cher. Über­ge­ben wur­den Sie sei­tens des Ver­eins Oost­frees­ke­taal, des...

Lokal

Kin­der begeis­tert: Besuch bei der Frei­wil­li­gen Feu­er­wehr in Völlenerfehn

In Rah­men des Pro­jek­tes “Brandschutz/Feuerwehr” besuch­ten kürz­lich 29 Kin­der der Kin­der­ta­ges­stät­te “Lütt­je Lü” die Frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Völlenerfehn. Höhe­punkt des Pro­jek­tes...

Anzeige

SEO-Semi­nar für Suchmaschinenoptimierung

SEO-Semi­nar: Erfolg­rei­che Online-Prä­senz mit dem LeserECHO-Verlag Will­kom­men zu unse­rem umfas­sen­den SEO-Semi­nar, orga­ni­siert vom Lese­r­ECHO-Ver­lag. In die­sem Semi­nar ler­nen Sie die...

Anzeige

SEO und Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung — Mit der Dampf­lok auf TOP-Platzierung

SEO und Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung: Eine Rei­se mit der Dampf­lok durch die Welt der Online-Sichtbarkeit Im Zeit­al­ter des Inter­nets ist die Rei­se...

Anzeige

SEO und Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung: So wird Ihre Web­site im digi­ta­len Super­markt gefunden

SEO und Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung: Wie Pro­duk­te im Super­markt­re­gal gefun­den werden In der Welt des digi­ta­len Mar­ke­tings ist SEO (Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung) ein ent­schei­den­der...

Anzeige

SEO Agen­tur Ost­fries­land: Erfolg­rei­che Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung mit dem LeserECHO-Verlag

SEO Agen­tur Ost­fries­land: Erfolg­rei­che Online-Prä­senz mit LeserECHO-Verlag In der heu­ti­gen digi­ta­len Ära ist es für Unter­neh­men ent­schei­dend, online sicht­bar zu...

Anzeige

SEO Agen­tur Ems­land: Erfolg­rei­che Online-Prä­senz mit Lese­r­ECHO Medienhaus

SEO Agen­tur Ems­land: Maxi­ma­le Sicht­bar­keit mit Lese­r­ECHO Medienhaus Ein­lei­tung In der heu­ti­gen digi­ta­len Welt ist die Sicht­bar­keit im Inter­net ent­schei­dend...

Anzeige

Wer­be­agen­tur: Erfolg­rei­che SEO für Unter­neh­men in Ost­fries­land und Ems­land: Maxi­mie­ren Sie Ihre Online-Sichtbarkeit

Was man nicht sieht, kommt auch nicht in den Ein­kaufs­wa­gen! So ein­fach ist das – und genau das gilt auch...

Anzeige

Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) — Wer­be­agen­tur Ost­fries­land und Emsland

War­um Such­ma­schi­nen­op­ti­mie­rung (SEO) für Ihr Unter­neh­men ent­schei­dend ist: Die Exper­ti­se der Wer­be­agen­tur Ost­fries­land und Emsland In der digi­ta­len Ära ist...

Anzeige

SEO Agen­tur Ost­fries­land Ems­land — Medi­en­haus LeserECHO

War­um ist es wich­tig, auf den ers­ten Plät­zen bei der Goo­g­le­su­che sicht­bar zu sein? Die ent­schei­den­de Rol­le der Online-Sicht­bar­keit in der...